Indien ist ein geradezu klassisches Ziel öffentlicher „Entwicklungshilfe“, ebenso wie von privaten Spendenengagements. In dem Riesenreich gibt es zahlreiche große und kleine Projekte, die von deutschen und internationalen Spendenorganisationen unterstützt werden, zum Beispiel zum Betrieb von Schulen, Waisenhäusern, Dorfprojekten usw. Neben den großen und bekannten Organisationen beteiligen sich hier auch zahlreiche kleine Träger und Initiativen. Während bei Katastrophen – zum Beispiel Überschwemmungen – die Logistik großer Einrichtungen besonders gefragt ist, leisten die kleinen Träger aber ebenfalls wertvolle Arbeit in direktem Kontakt mit bedürftigen Menschen vor Ort. Dennoch haben wir uns in der folgenden Auflistung vor allem auf die bekannteren Organisationen konzentriert, bei denen der Spender ein hohes Maß an Professionalität erwarten darf.

Aktion Deutschland Hilft

In diesem Bündnis haben sich rund zwei Dutzend deutsche Hilfsorganisationen zusammengeschlossen, unter anderem action medeor, Adra, Care, Johanniter und Malteser. Ihr Ziel ist es, gemeinsam um Spenden zu werben und die Einsätze vor Ort zu bündeln. Dies ist vor allem bei Katastrophen wie Dürren, Wirbelstürmen und Überschwemmungen hilfreich.
Website: aktion-deutschland-hilft.de

Andheri-Hilfe

Im Gegensatz zu den meisten hier aufgeführten Spendenorganisationen hat die Andheri-Hilfe einen klaren Länderfokus: Hilfe für arme Menschen in Indien und Bangladesch. Ein zentrales Arbeitsprinzip ist die „Hilfe zur Selbsthilfe“.
Website: andheri-hilfe.de

Ärzte ohne Grenzen

In einem Land wie Indien gibt es viele Menschen, die kaum Zugang zu öffentlicher Gesundheitsfürsorge haben. Besonders betroffen sind generell arme Menschen, Slumbewohner, aber auch die Dorfbevölkerung. Hier können die Ärzte ohne Grenzen (französischer Name „Médecins Sans Frontières“) Lücken schließen und medizinische Nothilfe leisten.
Website: aerzte-ohne-grenzen.de

Diakonie Katastrophenhilfe

Dieses große evangelische Hilfswerk fokussiert sich vor allem auf die internationale Nothilfe. Während der Coronakrise hat sich die Organisation zur Aufgabe gemacht, bedürftigen Familien mit Nahrungsmitteln und Hygienesets zu helfen.
Website: diakonie-katastrophenhilfe.de

Malteser International

Das Hilfswerk des Malteserordens hat seinen Sitz in Deutschland und tritt insbesondere bei Naturkatastrophen in Erscheinung. Neben dieser akuten Nothilfe engagieren sich die Malteser aber auch in anderen Projekten, zum Beispiel zur Gesundheitsfürsorge (Covid-19 in Indien) und zur nachhaltigen Entwicklung.
Website: malteser-international.org

Medico International

Medico will nicht nur für humanitäre Hilfe eintreten, sondern versteht sich auch als Menschenrechtsorganisation, die für eine gerechtere Welt kämpft. In Indien stand in den vergangenen Monaten die Coronakrise im Vordergrund.
Website: medico.de

Misereor

Das Bischöfliche Hilfswerk Misereor ist bei der katholischen Kirche angesiedelt. Der Verein versteht sich als überkonfessionelles Hilfsangebot für arme Menschen in den Ländern des Südens. In Indien arbeitet Misereor auch mit der Kinderrechtsorganisation „Butterflies“ zusammen und unterstützt Straßenkinder.
Website: misereor.de

Save the Children

Vor über Hundert Jahren in England gegründet, ist die Organisation „Save the Children“ heute unter anderem in Deutschland aktiv. Sie leistet Nothilfe, engagiert sich für Kinderrechte weltweit und investiert Spendengelder beispielsweise in bessere Bildung und Gesundheit, aber auch gegen Ausbeutung von Kindern.
Website: savethechildren.de

SOS Kinderdörfer

Auch die SOS Kinderdörfer dürfen in Indien, einem Land mit vielen schweren Kinderschicksalen, nicht fehlen. In Indien betreibt die bekannte Organisation immerhin 44 Kinderdörfer, die sich in beinahe allen Regionen des riesigen Staates finden.
Website: sos-kinderdoerfer.de

Terre des hommes

Dieses Kinderhilfswerk wendet sich gegen jede Form der Ausbeutung und Vernachlässigung von Kindern – von der Unterernährung bis zur Kinderarbeit. In Indien arbeitet Terre des hommes beispielsweise mit der Organisation SEEDS zusammen, die in Dörfern Schulcamps einrichtet.
Website: tdh.de

Unicef

Familien mit Kindern stehen in Indien vor besonderen Herausforderungen, vor allem dann, wenn sie in Slums oder auf dem Lande wohnen. Hier mangelt es oft an Schulen, Krankenhäusern und anderer wichtiger Infrastruktur. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef, will Gefahren abwenden und die Lebenschancen der betroffenen Menschen verbessern.
Website: unicef.de

Welthungerhilfe

Wie den Name bereits sagt, widmet sich die Welthungerhilfe traditionell der Aufgabe, die Ernährungssituation der Menschen weltweit zu verbessern. In ihrem heutigen Verständnis sieht die Organisation ihre Aufgaben aber breiter gefächert. So engagiert sie sich neben der Katastrophenhilfe auch in der ländlichen Entwicklung, in Bildungs- und Gesundheitsprojekten.
Website: welthungerhilfe.de

(Stand 2021)

Spendenorganisationen